Ebenfalls

Wie Spargel wächst: Grundregeln für Anbau und Pflege

Wie Spargel wächst: Grundregeln für Anbau und Pflege



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Heute beschäftigen sich viele Besitzer mit dem Anbau ungewöhnlichen Gemüses, das die Gäste überraschen kann. Darüber hinaus ist Spargel ein ziemlich gesundes Gemüse, das von Experten geschätzt wird. Aber wie wächst Spargel? Der Anbau einer solchen Pflanze lässt keinen Gärtner gleichgültig.

Inhalt:

  • Wann pflanzen, wie den Boden richtig vorbereiten?
  • Beleuchtung und Bewässerung
  • Was ist unmittelbar nach dem Pflanzen zu beachten?
  • Wachstums- und Pflegeregeln

Wann pflanzen, wie den Boden richtig vorbereiten?

Spargel wird auch Spargel genannt. Diese Pflanze hält extremer Kälte stand und erfordert keine besondere Pflege. Spargel wird oft mit einem Farn verglichen. Es kann bis zu 1,5 Meter hoch werden. Bevor Sie mit dem Anbau dieser Kultur beginnen, sollten Sie mit der Vorbereitung des Bodens beginnen. Spargel braucht fruchtbaren Boden, er kann sich auch auf sandigen Steinen entwickeln.

Die Bodenvorbereitung und -pflanzung hängt von der Jahreszeit ab, in der die Ernte gepflanzt wird. Dies kann im zeitigen Frühjahr erfolgen. Das Pflanzen sollte jedoch erfolgen, wenn die Knospen noch nicht wachsen. Zunächst wird Dünger auf den Boden ausgebracht. Hierfür ist gewöhnlicher Humus geeignet. Die Wurzeln der Pflanze müssen vorsichtig in einen 30 Zentimeter tiefen Graben gelegt werden.

Sobald der Spargel gepflanzt wurde, lohnt es sich zu gießen. Es sei daran erinnert, dass die Büsche mit der Zeit wachsen und daher in einem Abstand von mindestens 0,3 m gepflanzt werden müssen. Zwischen den Reihen sollten etwa 0,6 m liegen. Mit einem Wort, es sollten 3-4 Büsche auf einer sein Quadratmeter.

Wenn sich der Besitzer für eine Herbstbepflanzung entschieden hat, müssen Sie sich mit anderen Regeln vertraut machen. Zunächst wird der Bereich, in dem der Spargel gepflanzt wird, gut ausgegraben, dann werden Düngemittel darauf aufgetragen. Dem Boden müssen folgende Bestandteile zugesetzt werden:

  • Superphosphat
  • Kaliumsulfat
  • Ammoniumsulfat

Wenn der Spargel im Herbst gepflanzt wird, müssen Sie ihn nicht zu stark vertiefen. Über dem Treppenabsatz sollten sich Hügel befinden. Auf diese Weise wird das Wurzelsystem vor Frost geschützt. Zwischen jeder Pflanze muss ein bestimmter Abstand bestehen, der oben erwähnt wurde.

Beleuchtung und Bewässerung

Bevor Sie Spargel pflanzen, müssen Sie sich für einen Pflanzort entscheiden. Dies sollte ein Bereich sein, der von der Sonne gut beleuchtet wird, aber es sollten keine Zugluft darauf sein. Der Garten hinter dem Haus ist ideal dafür. Spargel muss richtig gewässert werden.

Video zur Pflege von Spargelsämlingen:

Gießen Sie es regelmäßig in kleinen Portionen. Überfluten Sie die Pflanzen jedoch nicht, da sie kein stehendes Wasser vertragen. Das Austrocknen führt jedoch zu nichts Gutem. Kurz gesagt, die Bewässerung sollte mäßig sein. Danach dürfen Sie nicht vergessen, den Boden zu lockern. Dieser Vorgang sollte mindestens 7 Mal pro Saison durchgeführt werden.

Was ist unmittelbar nach dem Pflanzen zu beachten?

Das Wichtigste nach dem Pflanzen ist, das Gießen, Lösen und Düngen nicht zu vergessen. Es ist notwendig, den Boden systematisch zu lockern. Dies sollte auf die übliche Weise erfolgen. Dieser Vorgang wird unmittelbar nach dem Gießen durchgeführt, da er die Aufnahme von Wasser in den Boden beschleunigt. Der Boden muss sauber und unkrautfrei sein. Sobald sie erscheinen, werden sie daher entfernt.

Vergessen Sie auch nicht das Füttern. Erfahrene Gärtner empfehlen eine der besten Techniken für Spargel. Dazu wird dem Boden eine Königskerze zugesetzt, die in Wasser gezüchtet wird. Für 5 Liter Wasser wird 1 Liter dieses Düngers benötigt. Die Menge der Lösung hängt von der Größe des Bettes ab. Befruchten Sie die Beete auf diese Weise, wenn 3 Wochen nach dem Pflanzen vergangen sind.

Nach weiteren 3 Wochen müssen Sie die nächste Fütterung durchführen. Dies erfordert jedoch einen anderen Dünger - Vogelkot. Es wird auch mit Wasser verdünnt, das 10-mal mehr als der Kot sein sollte. Bevor die ersten Fröste vorhergesagt werden, lohnt es sich, das letzte Top-Dressing durchzuführen. Dies erfordert komplexe Düngemittel.

Wachstums- und Pflegeregeln

Damit Spargel seine Ernte genießen kann, muss Unkraut systematisch entfernt werden. Wenn die Triebe zu groß sind, wird eine Stütze für sie installiert. Wenn das Wetter trocken ist, lohnt es sich, die Bewässerung zu erhöhen. Die Früchte müssen rechtzeitig gepflückt werden, sie dürfen sich nicht selbst abbrechen. Im Herbst müssen Sie die gelb gefärbten Stängel beschneiden.

Dies sollte in einer Höhe von 3-5 cm über dem Boden erfolgen. Spargel wird als Pflanze eingestuft, die keine Angst vor vielen Krankheiten hat. Dennoch gibt es eine Reihe von Krankheiten, an denen diese Kultur leidet. Oft ist es von einem gefährlichen Pilz betroffen. Es kann die Pflanze in nur wenigen Tagen töten. Wenn Äste anfangen zu bröckeln, kann dies auf das Vorhandensein von Pilzen hinweisen.

Dies liegt daran, dass das Rhizom absterbt. Um die Pflanze vor einer solchen Krankheit zu schützen, müssen Sie das Medikament "Fundazol" verwenden. Spargelblattkäfer sind sehr gefährlich. Es sind kleine schwarze Käfer.

Ihre Larven fressen die Blätter, was zum Tod der Pflanze führt. Sie bekämpfen solche Schädlinge mit Hilfe von "Fufanon", "Fitoverm" und anderen Drogen.

Achten Sie auch auf Spargelfliegen. Spargel ist also eine interessante Pflanze, die Sie mit leckeren und gesunden Früchten begeistern kann. Es lohnt sich jedoch, einige Regeln für den Anbau einer Kultur zu kennen.


Schau das Video: Grüner Spargel kochen - 3 Zubereitungsarten und zwei leckere Saucen (August 2022).